Zum Inhalt

Univ.-Prof. Dr. phil. habil. Silvia-Iris Beutel

Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte

  • Deutscher Schulpreis
  • Bildungsübergänge
  • Digitale Lernorganisation und Lernbegleitung
  • Lern- und entwicklungsgerechte Leistungsbeurteilung
  • Ganztagsgymnasium und individuelle Förderung
  • Ganztagsschule und peerbasiertes Lernen
  • Einzelschule, Team und Netzwerk
  • Demokratiepädagogik und Demokratiebildung
  • Bildung, Schule, Nachhaltigkeit
  • Formate der Lehrer*innenprofessionalisierung

Sprechzeiten

Aufgrund der aktuellen Lage erreichen Sie mich gerne über E-Mail, falls Sie dies wünschen, kann ich Ihnen zusätzlich eine Telefonberatung anbieten.

Weitere Informationen

Der Deutsche Schulpreis 20|21 Spezial zeichnet in­no­va­ti­ve Konzepte aus, die Schulen im Umgang mit der Co­ro­na-Krise ent­wi­ckelt haben und die das Ler­nen und Lehren langfristig verändern kön­nen. Prof. Silvia-Iris Beutel vom Institut für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik der TU Dort­mund ist Mitglied der Jury. Sie er­klärt in einem aktuellen Interview, wie Schule während der Pandemie erfolg­reich funktionieren kann

  • 123000: Einführung in die Schulpädagogik (BA LABG), montags 8-10 Uhr
  • 123001: Einführung in die Schulpädagogik (BA LABG), mittwochs 8-10 Uhr
  • 123002: Heterogene Lerngruppen / Individualität und Differenz (MA LABG), mittwochs 10-12 Uhr, C/HS 1
  • 123003: Gemeinsames Lernen, Integration / Gemeinsames Lernen, Inklusion (MA LABG), mittwochs 14-16 Uhr, HG II / HS 7

Die Bachelorvorlesungen werden in der Regel per Livestream zu den angegebenen Zeiten durchgeführt. Die Mastervorlesungen finden in Präsenz statt.

Curriculum Vitae

Silvia-Iris Beutel studierte an der Universität Bielefeld (Germanistik/Unterrichtsfach Pädagogik LA Sek. I/Sek. II). Nach dem Examen war sie bis 1993 Mitarbeiterin in der Wissenschaftlichen Einrichtung Laborschule in Bielefeld. Daran anschließend war sie als Hochschulassistentin am Institut für Erziehungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena tätig. 
Sie wurde 1995 an der Fakultät für Pädagogik der Universität Bielefeld mit der Studie „Ohne Noten. Lernberichte und pädagogischer Auftrag von Schule“ promoviert. Im Jahre 2003 schloss sie ihre Habilitation mit der Schrift „Zeugnisse aus Kindersicht“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ab. Im Sommersemester 2004 vertrat sie die Professur: Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schulpädagogik/Allgemeine Didaktik an der Universität Dortmund und zum Wintersemester 2004/2005 den Lehrstuhl: Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schulpädagogik/Grundschulpädagogik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Ihre Berufung an die TU Dortmund erfolgte im Februar 2006 auf die Professur: Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik mit dem Schwerpunkt Lehr-Lernprozesse und empirische Unterrichtsforschung. 

Mitgliedschaften

Die wissenschaftliche Tätigkeit von Silvia-Iris Beutel wird durch einen empirischen Ansatz geprägt, der sich in der Begleitung von Schulen und Schulnetzwerken konkretisiert. Im Jahr 2006 wurde sie in den Kreis der Expertinnen und Experten des Deutschen Schulpreises, eines Kooperationsunternehmens von Robert Bosch Stiftung, Heidehof Stiftung, ARD und DIE ZEIT, berufen. Sie war von 2015-2021 Mitglied im Programmteam der Deutschen Schulakademie Berlin, die von der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung getragen wurde. Sie wirkt mit im Entwicklungsprogramm für exzellente Schulen des Deutschen Schulpreises. Im Jahr 2018 wurde sie in die Projektleitung „Thementag Bildungsgerechtigkeit“/Deutscher Evangelischer Kirchentag 2019 berufen. Sie ist seit 2018 Mitglied in der Steuergruppe der DAPF (Deutsche Akademie für Pädagogische Führungskräfte) und seit 2019 Beiratsmitglied bei Vivo: Bildungsgerechtigkeit am Übergang in die Sekundarstufe I (Stiftung der Deutschen Wirtschaft, Flyer). Sie wirkte 2019 in einem interdisziplinären Expert*innen-Gremium am Konzept der Arena of Change, einem gemeinsamen Projekt des FC Bayern München und der SOS Kinderdörfer weltweit mit (Interview). Seit 2020 ist sie zudem Beiratsmitglied: Campus Di Monaco - Internationale Montessorischule München. Im Jahre 2021 wurde sie zum Beiratsmitglied: Jubiläumsinitiative Wirkung hoch 100 des Stifterverbandes berufen. Im selben Jahr wurde sie ebenfalls in den wissenschaftlichen Beirat des Bundesverbandes Aktion Humane Schule gebeten. Sie ist gemeinsam mit Professorinnen und Professoren aus fünf Fakultäten der TU Dortmund Gründungsmitglied im „Initiativzentrum für politische Bildung und kommunale Demokratie“ (IZBD). Sie gehört der Expert*innenrunde „Bildung für nachhaltige Entwicklung in Schule“ der Stadt Dortmund an (BMBF-Verbundvorhaben Bildung – Nachhaltigkeit – Kommune, BiNaKom). Sie ist seit 2021 Mitherausgeberin für das Jahrbuch Demokratiepädagogik und Demokratiebildung und des Friedrich Jahresheftes (auflagenstärkste pädagogische Publikation im deutschsprachigen Raum) sowie Mitglied im Herausgebendengremium der Publikationsreihe des IZBD mit dem Reihentitel "Politische Bildung und kommunale Demokratie".

Im internationalen Expertenrat der Winterhuder Reformschule in Hamburg wirkte sie von 2013 bis 2017 mit. Sie ist seit 1993 Jurymitglied des Wettbewerbs: Förderprogramm Demokratisch Handeln und ist Gründungsmitglied des Trägervereins. Mitgliedschaften in der Sektion Schulpädagogik (Kommission Schulforschung/Didaktik sowie Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe) der Dt. Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, im Verein IMAGINATA e.V. und in der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik kommen hinzu.

Forschungs- und Entwicklungsprojekte

  • 2022-2023: UP Ukraine! Verbundprojekt Ruhrallianz: TU Dortmund /Ruhruniversität Bochum und Universität Duisburg-Essen (in Vorbereitung)
  • 2022-2023: InDigO – inklusionsorientierte Bildungsressourcen (Tandemprojekt TU Dortmund mit Universität Duisburg-Essen)
  • 2022-2023: „BildungsTandems: Stark in die Zukunft“, zusammen mit der Zukunftsstiftung Bildung der GLS Treuhand. RAG Stiftung Essen  
  • 2022-2022: Maßnahmen zum Förderprogramm „Aufholen nach Corona“. Wissenschaftliche Leitung: "Kompetenzerwerb für das Lernen mit einem Helferprinzip“. Stadt Duisburg, Dezernat für Bildung, Arbeit und Soziales, Stabsstelle Bildungsregion 
  • 2021-2023: "Impakt Schulleitung Digital“. Wübben Stiftung gGmbH 
  • 2021-2022: "Klasse!Digital: Ganzheitliche Schul- und Unterrichtsentwicklung für heute und morgen“. RuhrFutur gGmbH 
  • 2020-2021: "Programm Kompetenznetzwerk Demokratiebildung im Jugendalter“, in Kooperation mit Prof. Dr. M. Gloe, Ludwig-Maximilians-Universität München und Prof. Dr. S. Torrau, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Deutsche Kinder- und Jugendstiftung
  • 2019-2021: „Demokratieförderliche Ansätze Pädagogischer Diagnostik in Schulen und Schulnetzwerken“. Deutsche Schulakademie Berlin
  • 2019-2021: "Schul- und Unterrichtsentwicklung im Rahmen von RuhrFutur-2. Phase". RuhrFutur gGmbH
  • 2018-2021: „Gemeinsam Ganztag. Ein regionales Netzwerk zur Sprachbildung im Ganztag“; Teilprojekt: „Selbstorganisiertes  und kooperatives Lernen – Förderung von Kompetenzerleben durch Peer-Helfer-Systeme“. RAG Stiftung Essen, IFS/TU Dortmund, Ruhruniversität Bochum, Universität Duisburg-Essen
  • 2017-2019: „Lernbegleitung und Leistungsbeurteilung als Professionalisierungsanliegen von Lehrkräften“. Deutsche Schulakademie Berlin 
  • 2016-2019: Beteiligung an „DoProfiL – Das Dortmunder Profil für inklusionsorientierte Lehrer-/innenbildung“. DoProfiL wird im Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert 
  • 2016-2018: Projektleitung Regionalteam West der Deutschen Schulakademie: Management regionaler Netzwerke, Lernforen, Botschafterfunktion und Beratung für den Deutschen Schulpreis. Deutsche Schulakademie Berlin
  • 2016-2017: „Lernbegleitung und Leistungsbeurteilung: Fördern, beteiligen, dialogisch reflektieren“; Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg. Deutsche Schulakademie Berlin 
  • 2014-2018: „Individuell fördern im Ganztag – Vielfältige Zugänge zum Lernen schaffen“ im Rahmen von Ganz In. Stiftung Mercator, IFS/TU Dortmund, Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen
  • 2011-2015: Mitglied im wissenschaftlichen Konsortium: Schulen im Team – Übergänge gemeinsam gestalten. Stiftung Mercator, IFS/TU Dortmund, Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen
  • 2009-2016: Projektleitung Regionalteam West des Deutschen Schulpreises: Akquise, Beratung und Schulentwicklungsbegleitung der Schulen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Robert Bosch Stiftung
  • 2009-2014: „Leistungsbeurteilung und Schulqualität. Individualisierte Lernbegleitung und kommunikative Leistungsrückmeldung in Schulen des Deutschen Schulpreises“. Robert Bosch Stiftung
  • 2009-2012: „Wenn Kinder Schülerinnen und Schüler werden. Diagnose, Förderung und Beratung in der Schuleingangsstufe. Bildungspartnerschaften im Elementar- und Primarbereich bei Grundschulen in Hagen“. Robert Bosch Stiftung
  • 2009-2010: Kooperationsprojekt mit Prof. Dr. Wilfried Bos: „LUZI“, Leistungsbeurteilung ohne Ziffernzeugnisse. Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen
  • 2005-2007: Kooperationsprojekt mit Prof. Dr. Renate Hinz: „Der Übergang in die neue Eingangsphase – Untersuchung zur Entwicklung von Bewältigungsstrategien und Lesekompetenzen in der neuen Schuleingangsphase in NRW“ (DÜnE). Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen
  • 2003-2005: „Kerncurricula für die Lehrerbildung der ersten, zweiten und dritten Phase in Thüringen“. Zentrum für Didaktik der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 2002-2003: Mitarbeit in der Wissenschaftlichen Begleitung des Modellversuchs: „Leistungsprofilklassen“. Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Land Brandenburg
    Wissenschaftliche Begleitung zur Novellierung der Hamburger Zeugnisverordnung (ZVO) für die Primar- und Sekundarstufe. Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg 
  • 2000-2003: Mitarbeit in der Wissenschaftlichen Begleitung des Projektmoduls Thüringen im BLK-Modellprogramm: „Qualitätssicherung in Schule und Schulwesen – QuiSS“
  • 2000-2001: Mitarbeit im Forschungsprojekt: „Thüringer Kompetenzmodell – Einschätzungsbogen zum Lernprozess“. Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Erfurt, Zentrum für Didaktik der FSU Jena
  • 1997-1999: Mitarbeit im Forschungsprojekt: „Leistungsbeurteilung und Leistungsrückmeldung an Hamburger Schulen“. Behörde für Schule, Jugend und Berufsbildung Hamburg

Monographien

  • Lübke, S.-I. & Michael, M. (1989). Absolventen '85. Eine empirische Längsschnittstudie über die Bielefelder Laborschule (Impuls, Bd. 19). Bielefeld.
  • Lübke, S.-I. (1996). Schule ohne Noten. Lernberichte in der Praxis der Laborschule. Opladen: Leske+Budrich.
  • Beutel, S.-I., Lütgert, W., Tillmann, K.-J. & Vollstädt, W. (1999). Ermittlung und Bewertung schulischer Leistungen. Expertisen zum Entwicklungs- und Forschungsstand. Hrsgg. von der Behörde für Schule, Jugend und Berufsbildung. Hamburg.
  • Beutel, S.-I. (2003). Beurteilung des Arbeits- und Sozialverhaltens. Hinweise zur Lernentwicklung. Handreichung und Arbeitshilfe für die Schulen. Hrsgg. von der Behörde für Bildung und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg. Hamburg.
  • Beutel, S.-I. (2005). Zeugnisse aus Kindersicht. Beiträge zur Professionalisierung der Leistungsbeurteilung (Schriftenreihe der Max-Traeger-Stiftung, Bd. 42). Weinheim, München: Juventa.
  • Beutel, S.-I. & Hinz, R. (2008). Schulanfang im Wandel. Selbstkonzepte der Kinder als pädagogische Aufgabe (Pädagogik, Bd. 6). Berlin, Münster: Lit.
  • Beutel, S.-I., Glesemann, B., Wehe, I., Burghoff, M. & Stebner, F. (2015). Selbstständigkeit fördern, Verständigung ermöglichen, Lernwege begleiten. Erste Ergebnisse des Teilprojekts "Individuell fördern im Ganztag - Vielfältige Zugänge zum Lernen schaffen" (Ganz In. Materialien für die Praxis). Münster, New York: Waxmann. Verfügbar unter: www.content-select.com/index.php
  • Beutel, S.-I. & Pant, H. A. (2020). Lernen ohne Noten. Alternative Konzepte der Leistungsbeurteilung. Stuttgart: Kohlhammer.
  • Beutel, S.-I. & Xylander, B. (2021). Gerechte Leistungsbeurteilung. Impulse für den Wandel (Reihe Bildung und Unterricht). Ditzingen: Reclam.

Ständige Herausgeberschaften

  • Friedrich Jahresheft (seit 2021, Friedrich-Verlag, Hannover)
  • Jahrbuch Demokratiepädagogik und Demokratiebildung (seit 2021, Wochenschau, Frankfurt/M.)
  • Reihe: Politische Bildung und kommunale Demokratie (seit 2021, IZBD, Dortmund)

Herausgeberbände mit Eigenbeiträgen

  • Beutel, S.-I., Lütgert, W., Tillmann, K.-J. & Vollstädt, W. (Hrsg.). (1999). Ermittlung und Bewertung schulischer Leistungen. Expertisen zum Entwicklungs- und Forschungsgegenstand. Hrsgg. von der Behörde für Schule, Jugend und Berufsbildung. Hamburg.
  • Beutel, S.-I. & Vollstädt, W. (Hrsg.). (2000). Leistung ermitteln und bewerten. Hamburg: Bergmann und Helbig.
  • Beutel, S.-I., Gröschner, A. & Lütgert, W. (Hrsg.). (2006). Lehrerbildung im Wandel. Eine Expertenbefragung zu den Perspektiven einer inhaltlichen und strukturellen Reform (Edition Paideia, Nr. 4). Jena: IKS Garamond. Verfügbar unter: deposit.dnb.de/cgi-bin/dokserv
  • Ludwig, H., Beutel, S.-I. & Kleinespel, K. (Hrsg.). (2006). Entwickeln - Forschen - Beraten. Reform für Schule und Lehrerbildung (Beltz Pädagogik). Weinheim: Beltz. Verfügbar unter: deposit.dnb.de/cgi-bin/dokserv
  • Beutel, S.-I. & Beutel, W. (Hrsg.). (2010). Beteiligt oder bewertet? Leistungsbeurteilung und Demokratiepädagogik. Schwalbach/Ts: Wochenschau-Verlag.
  • Berkemeyer, N., Beutel, S.-I., Järvinen, H. & van Ophuysen, S. (Hrsg.). (2012). Übergänge bilden. Lernen in der Grund- und weiterführenden Schule (Praxishilfen Schule). Köln: Carl Link.
  • Beutel, S.-I., Bos, W. & Porsch, R. (Hrsg.). (2013). Lernen in Vielfalt. Chance und Herausforderung für Schul- und Unterrichtsentwicklung (1. Aufl.). Münster: Waxmann. Verfügbar unter: www.content-select.com/index.php
  • Beutel, S.-I. & Beutel, W. (Hrsg.). (2014). Individuelle Lernbegleitung und Leistungsbeurteilung. Lernförderung und Schulqualität an Schulen des Deutschen Schulpreises (Reihe Politik und Bildung, Band 73, 1. Auflage). Schwalbach/Ts: Wochenschau Verlag.
  • Beutel, S.-I., Höhmann, K., Pant, H. A. & Schratz, M. (Hrsg.). (2016). Handbuch gute Schule. Sechs Qualitätsbereiche für zukunftsweisende Praxis. Seelze: Klett Kallmeyer.
  • Beutel, S. I. & Blum, E. (2019). Themenheft: Ohne Noten (Moderation). Gemeinsam Lernen. Zeitschrift für Schule, Pädagogik und Gesellschaft, 3.
  • Buhl, M. & Beutel, S.-I. (2020). Themenheft: Lernbegleitung und Leistungsbeurteilung. Lehren und Lernen, 46.

Aufsätze in Zeitschriften und Herausgeberbänden

  • Michael, M. & Lübke, S.-I. (1992). Ein neuer Blick auf die AbsolventInnen der Bielefelder Laborschule. In W. Lütgert (Hrsg.), Einsichten. Berichte aus der Bielefelder Laborschule (Impuls, Bd. 21, S. 223–242). Bielefeld.
  • Lübke, S.-I. (1995). Comenius-Preis an Hildegard Hamm-Brücher. Die Bayerische Schule, 48(11), 48–49.
  • Lübke, S.-I. (1996). Kleine Leute suchen Wege der Versöhnung. Die Grundschulzeitschrift, (100), 12.
  • Lübke, S.-I. (1998). Demokratie braucht Begegnung und Dialog. Die Bayerische Schule, 51(1), 52–53.
  • Beutel, S. I. (1998). Lernberichte anders lesen. Der Beitrag eine wissenschaftlichen Analyse zur Evaluation der Lernentwicklungsberichte. In K.-J. Tillmann & B. Wischer (Hrsg.), Evaluation von Schule - Standpunkte, Konzepte und praktische Beispiele aus Reformschulen (Impuls, Bd. 30, S. 85–95). Bielefeld.
  • Beutel, S.-I. (1999). Lernberichte: Eine Möglichkeit für die Sekundarstufe? Pädagogik, 51(5), 45–48.
  • Beutel, S.-I. (2001). Brücken bauen: Von der Grundschule in das weiterführende Schulsystem. SchulVerwaltung, 11(6), 234–238.
  • Beutel, S.-I. (2001). Zeugnisse mit Zahl und Wort. unterrichten und erziehen, 20(1), 22–25.
  • Beutel, S.-I. (2002). Leistungsbewertung: Spurensuche des Lernens. Grundschulmagazin, 70(9-10), 8–13.
  • Beutel, S.-I. & Vollstädt, W. (2002). Kinder als Experten für Leistungsbeurteilung. Zeitschrift für Pädagogik, 47(6-7), 591–613.
  • Beutel, S.-I. (2004). In Bewegung! Zur Evaluation von Lernberichten an der Bielefelder Laborschule. In H. Ullrich, T.-S. Idel & K. Kunze (Hrsg.), Das Andere Erforschen. Empirische Impulse aus Reform- und Alternativschulen (Schule und Gesellschaft, Bd. 32, S. 199–210). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Beutel, S.-I. (Das Online-Familienhandbuch, Hrsg.). Nach der Grundschule - Der Übergang in weiterführende Schulen. Verfügbar unter: www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Schule/s_1172.html
  • Beutel, S.-I. (2004). Mit Kindern das Lernen bedenken - Zeugnisse als Anlass zum Gespräch. Grundschulverband aktuell, (85), 18–25.
  • Beutel, S.-I. (Das Online-Familienhandbuch, Hrsg.). Leistungsfähige Schule - Aussagekräftige Zeugnisse. Verfügbar unter: www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Schule/s_11439.html
  • Beutel, S.-I. (2004). "Grundschulkinder sind mehr als 1,2,3 und 4" - Wie Lehrende sich über Leistungen verständigen. In H. Bartnitzky & A. Speck-Hamdan (Hrsg.), Pädagogische Leistungskultur. Leistungen der Kinder wahrnehmen - würdigen - fördern (Beiträge zur Reform der Grundschule, Bd. 118, S. 160–179). Frankfurt am Main: Grundschulverband - Arbeitskreis Grundschule.
  • Beutel, S.-I. (2004). Leistungsbeurteilung und Gerechtigkeit. Ansporn und Herausforderung für evangelische Schulen. Klasse. Magazin der Evangelischen Schulen, 1(2), 16–19.
  • Beutel, S.-I. (2005). Reformschulen als Ganztagsschulen. Konzepte, Erfahrungen, Perspektiven. Expertise im Rahmen des 12. Kinder- und Jugendberichtes der Bundesregierung. In Sachverständigenkommission des 12. Kinder- und Jugendberichtes (Hrsg.), Materialien zum 12. Kinder- und Jugendbericht Bd. 4: Kooperation zwischen Kinder- und Jugendhilfe (S. 101–168). München: Deutsches Jugendinstitut.
  • Beutel, S.-I. (2006). Von Anfang an mit den Kindern! Auf dem Weg zu einer "diagnostischen Expertise". In R. Hinz & B. Schumacher (Hrsg.), Auf den Anfang kommt es an. Kompetenzen stärken (S. 125–134). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Beutel, S.-I. (2007). Kinder und ihr Lernen anerkennen. Lerndiagnose und Leistungsbeurteilung. In U. Graf & E. Moser-Opitz (Hrsg.), Diagnostik und Förderung im Elementarbereich und Grundschulunterricht (S. 15–29). Hohengehren: Schneider Verlag.
  • Beutel, S.-I. (2007). Die Stärken der scheinbar Schwachen. Kaspar-Hauser-Schule Überlingen. In P. Fauser, M. Prenzel & M. Schratz (Hrsg.), Was für Schulen! Gute Schule in Deutschland (Der Deutsche Schulpreis, Bd. 2006, 1. Aufl., S. 90–93). Seelze: Klett Kallmeyer.
  • Beutel, S.-I. (2007). "Kein Abschluss ohne Anschluss". Stephen-Hawking-Schule, Neckargemünd. In P. Fauser, M. Prenzel & M. Schratz (Hrsg.), Was für Schulen! Gute Schule in Deutschland (Der Deutsche Schulpreis, Bd. 2006, 1. Aufl., S. 102–105). Seelze: Klett Kallmeyer.
  • Beutel, S.-I. (2007). "Ich bin schon 1000 Jahre und fünf Stunden krank!". Die Grundschulzeitschrift, 203, 44–49.
  • Beutel, W. & Beutel, S.-I. (2007). Integration und Differenz - aktuelle Herausforderungen für Schule und Unterricht. Pädagogische Rundschau, 61(5), 559–582.
  • Hinz, R. & Beutel, S.-I. (2007). "Ich kann schon lesen!" Selbstkonzeptentwicklungen bei Kindern in der Schuleingangsstufe in NRW. In K. Möller, P. Hanke, C. Beinbrech, A. K. Hein, T. Kleickmann & R. Schages (Hrsg.), Qualität von Grundschulunterricht entwickeln, erfassen und bewerten (S. 205–208). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Hinz, R. & Beutel, S.-I. (2007). Anhaltende Lernfreude durch Jahrgangsmischung? Grundschule, (11), 10–12.
  • Beutel, S.-I. (2008). Lernen in neuen Qualitäten - Gerechtigkeit, Individualisierung und Demokratie als Aufgaben "evangelischer Schulentwicklung". In J. Frank & E. Schwerin (Hrsg.), Was evangelische Schulen ausmacht. Profile schärfen und zeigen (Schule in evangelischer Trägerschaft, Bd. 10, S. 135–154). Münster: Waxmann.
  • Beutel, S.-I. (2008). Lernentwicklungsberichte. In I. Kunze & C. Solzbacher (Hrsg.), Individuelle Förderung in der Sekundarstufe I und II (S. 165–172). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Beutel, S.-I. (2008). Demokratie in der Grundschule - mehr als eine Selbstverständlichkeit? In A. Backhaus, S. Knorre, H. Brügelmann & E. Schiemann (Hrsg.), Demokratische Grundschule. Mitbestimmung von Kindern über ihr Leben und Lernen (S. 334–342). Siegen: Universität, Arbeitsgruppe Primarstufe.
  • Beutel, S.-I. (2008). Gemeinschaft und Respekt. Die Waldorfschule Templin. In P. Fauser, M. Prenzel & M. Schratz (Hrsg.), Was für Schulen! Profile und Dynamik guter Schulen in Deutschland (Der Deutsche Schulpreis 2007, S. 92–97). Seelze: Klett Kallmeyer.
  • Beutel, S.-I. & Hinz, R. (2008). Entwicklungszeiten: Selbstkonzept und Lesekompetenz von Kindern in der Schuleingangsphase. In J. Ramseger & M. Wagener (Hrsg.), Chancenungleichheit in der Grundschule. Ursachen und Wege aus der Krise (Jahrbuch Grundschulforschung, Bd. 12, 1. Aufl., S. 179–182). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / GWV Fachverlage.
  • Beutel, S.-I. & Hinz, R. (2008). Reform des Schuleingangs in der Bundesrepublik Deutschland. Innovations and Technologies. News, 1, 3–17.
  • Beutel, S.-I. (2008). Das Wissen der Kinder über die Schule und ihr Lernen einbeziehen. Neuere Forschungen zur Leistungsbeurteilung. In G. Breidenstein & F. Schütze (Hrsg.), Paradoxien in der Reform der Schule. Ergebnisse qualitativer Sozialforschung (Studien zur Schul- und Bildungsforschung, S. 201–216). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / GWV Fachverlage.
  • Beutel, S.-I. (2008). Über die Zensur hinaus: Zeugnisse lernförderlich gestalten. Praxis Schule 5-10, 19(5), 38–42.
  • Beutel, S.-I. (2008). Lernen fördern, Kompetenzen stärken, Effizienz von Schule steigern - Leistungsbeurteilung differenzieren. Zeitschrift für Pädagogik und Theologie, 60(4), 319–330.
  • Beutel, S.-I. & Hinz, R. (2009). Altersgemischt von Anfang an. Ausbildung von Selbstkonzept und Lesekompetenz in der Schuleingangsphase. Die Grundschulzeitschrift, 221, 20–23.
  • Beutel, S.-I. (2009). Pädagogisches Management für Kleine und Große. Die Integrierte Gesamtschule Bonn-Beuel. In P. Fauser, M. Prenzel & M. Schratz (Hrsg.), Was für Schulen! Wie gute Schule gemacht wird - Werkzeuge exzellenter Praxis (Der Deutsche Schulpreis 2008, S. 56–63). Seelze: Klett Kallmeyer.
  • Beutel, S.-I. (2009). Heterogenität in innovativen Schulen. In R. Hinz & R. Walthes (Hrsg.), Heterogenität in der Grundschule (S. 202–211). Weinheim: Beltz.
  • Beutel, S.-I. (2009). Gute Schule in Deutschland. Der Deutsche Schulpreis: Anerkennung kollegialer Leistungen, SchulVerwaltung Hessen/Rheinland-Pfalz, 11, 318–320.
  • Beutel, S.-I. (2010). Mit Kindern im Gespräch: Lernbegleitung und Leistungsbeurteilung in jahrgangsheterogenen Gruppen. In H. Hahn & B. Bertold (Hrsg.), Altersmischung als Lernressource. Impulse aus Fachdidaktik und Grundschulpädagogik (S. 123–137). Hohengehren: Schneider Verlag.
  • Beutel, S.-I. (2010). Begleiten und beteiligen. Wie gute Schulen mit Lernen und Leistung umgehen. Lernchancen, 13(74), 51–53.
  • Beutel, S.-I. (2010). Über die Zensur hinaus: Zeugnisse aus Eltern- und Kindersicht. In D. Fischer (Hrsg.), Lernen beobachten - Leistung beurteilen im Religionsunterricht der Grundschule (Grundschule Religion, 1. Aufl., S. 39–47). Seelze-Velber: Friedrich.
  • Beutel, S.-I. (2010). Wenn Schülerinnen und Schüler beteiligt sind. Didaktische Überlegungen zur Leistungsbeurteilung. In A. Köker, S. Romahn & A. Textor (Hrsg.), Herausforderung Heterogenität. Ansätze und Weichenstellungen (S. 198–206). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Beutel, S.-I. (2010). Leistungsbeurteilung zwischen allgemeiner Didaktik und Demokratiepädagogik. In D. Lange & G. Himmelmann (Hrsg.), Demokratiedidaktik. Impulse für die Politische Bildung (Bürgerbewusstsein, Bd. 4, S. 172–183). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden.
  • Beutel, S.-I. (2010). Übergänge als Aufgabe differenzierender Leistungsbeurteilung. In S. Lin-Klitzing, D. Di Fuccia & G. Müller-Frerich (Hrsg.), Übergänge im Schulwesen. Chancen und Probleme aus sozialwissenschaftlicher Sicht (Gymnasium - Bildung - Gesellschaft, S. 67–80). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Beutel, S.-I. & Reese, M. (2010). Breite und Tiefe. Die Gesamtschule Kaiserplatz, Krefeld. In P. Fauser, M. Prenzel & M. Schratz (Hrsg.), Was für Schulen! Individualität und Vielfalt - Wege zur Schulqualität (Der Deutsche Schulpreis 2010, S. 124–129). Seelze: Klett Kallmeyer.
  • Beutel, S.-I. & Ruberg, C. (2010). Differenzierte Leistungsbeurteilung in heterogenen Lerngruppen. SchulVerwaltung Hessen/Rheinland-Pfalz, 3, 89–90.
  • Hinz, R. & Beutel, S.-I. (2010). Altersheterogenität - eine Chance zur positiven Stabilisierung des Selbstkonzepts bei Schülerinnen und Schülern in der Schuleingangsphase? Reflexionen und erweiterte Ergebnisse. In H. Hahn & B. Bertold (Hrsg.), Altersmischung als Lernressource. Impulse aus Fachdidaktik und Grundschulpädagogik (S. 105–136). Hohengehren: Schneider Verlag.
  • Berkemeyer, N., Beutel, S.-I. & Schenk, S. (2011). Ohne Noten - Zeugnisse für das Lernen. Die Grundschulzeitschrift, (244), 8–11.
  • Beutel, S.-I. (2011). Zeugnisse und Lernberichte: Zwischen Standardisierung und individualisierter Anerkennung. In W. Sacher, F. Winter & C. Schreiner (Hrsg.), Diagnose und Beurteilung von Schülerleistungen. Grundlagen und Reformansätze (Professionswissen für Lehrerinnen und Lehrer, Bd. 4, S. 49–71). Zürich: Pestalozzianum.
  • Beutel, S.-I. & Beutel, W. (2011). Hausaufgaben als Teil individueller Lernförderung und Rückmeldung - Good Practice Ansätze an Schulen des Deutschen Schulpreises. DDS, 103(3), 269–280.
  • Beutel, S.-I. (2011). Die weiße Rose: "fasst wichtiger als das Zeugnis". Die Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Dortmund. In M. Prenzel, M. Schratz & G. Schultebraucks-Burgkart (Hrsg.), Was für Schulen! Schule der Zukunft in gesellschaftlicher Verantwortung (Der Deutsche Schulpreis 2011, Bd. 2011, 1. Aufl., S. 102–107). Seelze: Klett Kallmeyer.
  • Beutel, S.-I. (2011). Berichtszeugnisse. In K.-P. Horn, H. Kemnitz, W. Marotzki & U. Sandfuchs (Hrsg.), Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft. KLE (UTB, Bd. 8468, S. 111–112). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Beutel, S.-I. (2011). Schulnoten. In K.-P. Horn, H. Kemnitz, W. Marotzki & U. Sandfuchs (Hrsg.), Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft. KLE (UTB, Bd. 8468, S. 152–153). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Beutel, S.-I. (2012). Endlich die Noten abschaffen? Ein Plädoyer für die Pädagogisierung der Leistungsbeurteilung. In C. Fischer (Hrsg.), Diagnose und Förderung statt Notengebung? Problemfelder schulischer Leistungsbeurteilung (S. 93–106). Münster: Waxmann.
  • Beutel, S.-I. & Gathen, J. von der (2012). "Der zweite Übergang" - die Verzahnung von Lernen und Bildung bei Grundschulen und Sekundarschulen. In N. Berkemeyer, S.-I. Beutel, H. Järvinen & S. van Ophuysen (Hrsg.), Übergänge bilden. Lernen in der Grund- und weiterführenden Schule (Praxishilfen Schule, S. 183–207). Köln: Carl Link.
  • Beutel, S.-I. (2012). Kulturschule oder: die Suche nach dem Anderen. Die Klosterschule, Hamburg. In M. Schratz, H. A. Pant & B. Wischer (Hrsg.), Was für Schulen! Vom Umgang mit Vielfalt - Beispiele guter Praxis (S. 112–117). Seelze: Klett/Kallmeyer.
  • Beutel, S.-I. & Xylander, B. (2013). Wie Unterstützung aussehen kann. Die pädagogische Werkstatt "Lernbegleitung und Leistungsbeurteilung". SchulVerwaltung, (1), 23–25.
  • Beutel, S.-I. (2013). Kinder und Jugendliche beteiligen - zum Wechselspiel von Lernkultur und Demokratie an guten Schulen. In H. Berkessel, W. Beutel, H. Faulstich-Wieland & H. Veith (Hrsg.), Jahrbuch Demokratiepädagogik. Neue Lernkultur und Genderdemokratie (S. 29–48). Schwalbach/Ts: Wochenschau-Verlag.
  • Beutel, S.-I. (2013). Chancen wahren, den Wechsel miteinander gestalten, Eltern beraten - von der Grundschule ins gegliederte Schulwesen. In G. Bellenberg & M. Forell (Hrsg.), Bildungsübergänge gestalten. Ein Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis (S. 103–105). Münster: Waxmann.
  • Beutel, S.-I. (2013). Leistung aus Freude am Wettbewerb. Die IGS List, Hannover. In M. Schratz, H. A. Pant & B. Wischer (Hrsg.), Was für Schulen! Schule als lernende Institution - Beispiele guter Praxis (S. 96–101). Seelze: Klett/Kallmeyer.
  • Beutel, S.-I. (2014). Mitwirken können - Anerkennung erfahren. Partizipation als Aufgabe der Schule. Pädagogik-Leben, (1), 7–10.
  • Beutel, S.-I. (2014). Vom Umgang mit Vielfalt in der Praxis. Die Ganztagsschule, 2-3, 68–81.
  • Beutel, S.-I. & Beutel, W. (2014). Demokratie erfahren in Lernbegleitung und Leistungsbeurteilung. Pädagogik, 11/14, 34–37.
  • Beutel, S.-I., Höhmann, K. & Gathen, J. von der (2014). Materialseiten der nominierten Schulen. In M. Schratz, H. A. Pant & B. Wischer (Hrsg.), Was für Schulen! Leistung sichtbar machen - Beispiele guter Praxis (S. 128–145). Seelze: Klett/Kallmeyer.
  • Beutel, S.-I. (2015). Lernen am Buntentorsteinweg: hohe Aufmerksamkeit für alle Kinder. In M. Schratz, H. A. Pant & B. Wischer (Hrsg.), Was für Schulen! Unterrichtsqualität - Beispiele guter Praxis (S. 44–51). Seelze: Klett/Kallmeyer.
  • Beutel, S.-I. & Porsch, R. (2015). Unterrichtsentwicklung, Lernbegleitung und Leistungsbeurteilung. In H.-G. Rolff (Hrsg.), Handbuch Unterrichtsentwicklung (S. 258–267). Weinheim: Beltz.
  • Beutel, S.-I. & Veith, H. (2015). Lernen in heterogenen Gruppen. Gemeinsam lernen 3/2015, 28–33.
  • Beutel, S.-I. & Bonsen, M. (2016). Lernen im Fokus kooperativer Unterrichtsentwicklung. Wie können Fachkonferenzen und Fachgruppen das leisten? Ein Gespräch mit Botho Priebe. Lernende Schule 73/2016, 8–12.
  • Beutel, S.-I. (2016). Lernentwicklungsberichte. In I. Kunze & C. Solzbacher (Hrsg.), Individuelle Förderung in der Sekundarstufe I und II (5. aktualisierte Auflage, S. 183–188). Hohengehren: Schneider Verlag.
  • Beutel, S.-I. (2016). Inklusion mit Ausschluss. Zensuren in der Grundschule? Grundschulunterricht Deutsch 2/2016, 4–7.
  • Beutel, S.-I. & Ruberg, C. (2017). Kinderrechte leben und Demokratie erfahren in der Grundschule. In M. Radhoff & S. Wieckert (Hrsg.), Grundschule im Wandel (S. 117–126). Hamburg: Verlag Dr. Kovac.
  • Beutel, S.-I., Bondick, R. & Xylander, B. (2017): Leistungsbeurteilung. Pädagogische Spielräume nut­zen und ge­stal­ten. Pädagogik9/17, 19-23.
  • Beutel, S.-I. (2017). Mehr Lernerfolg und Selbständigkeit in den Lernzeiten. Ganz In_kompakt - der Newsletter zum Projekt Ganz In, 7.
  • Beutel, S.-I. & Beutel, W. (2017). Partizipation - demokratisch handeln und Demokratie lernen? Ein Beitrag zur Schulentwicklung. journal für schulentwicklung 4/2017, 31–37.
  • Beutel, S.-I. & Häcker, T. (Das Deutsche Schulportal, Hrsg.). (2018, 19. Juni). Moderne Leistungsbeurteilung braucht keine Noten. Verfügbar unter: deutsches-schulportal.de/stimmen/neue-lernkultur-moderne-leistungsbeurteilung-braucht-keine-noten/
  • Beutel, S.-I., Kleina, W. & Ruberg, C. (2018). Verständigung und Beteiligung - Inklusion durch peerbasiertes Lernen in Schule und Hochschule. In S. Hußmann & B. Welzel (Hrsg.), DoProfiL - Das Dortmunder Profil für inklusionsorientierte Lehrerinnen- und Lehrerbildung (S. 293–304). Münster: Waxmann Verlag.
  • Beutel, S.-I., Ridder, M. & Testroet, I. (2018). "Gute Schule soll Schule machen!" Themenfelder, Projekte und Angebote der Deutschen Schulakademie. In C. Fischer & P. Platzbecker (Hrsg.), Auf den Lehrer kommt es an?! Unterstützung für professionelles Handeln angesichts aktueller Herausforderungen. Münstersche Gespräche zur Pädagogik (Bd. 34, S. 125–136). Münster: Waxmann Verlag.
  • Beutel, S.-I., Radhoff, M. & Ruberg, C. (2018). Sicher vergewissern im Ungewissen - Verstehen und Verständigung als Herausforderung inklusiven Lernens. In M. Walm, T. Häcker, F. Radisch & A. Krüger (Hrsg.), Empirisch-pädagogische Forschung in inklusiven Zeiten. Konzeptualisierung, Professionalisierung, Systementwicklung (S. 200–210). Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt.
  • Beutel, S.-I. & Wehe, I. (2018). Ganztagsbildung in kommunaler Umgebung. Ein Beitrag zur Demokratie vor Ort. In M. Buhl, M. Förser, H. Veith & M. Weiß (Hrsg.), Demokratische Bildungslandschaften. 5. Jahrbuch für Demokratiepädagogik (S. 79–89). Schwalbach: Wochenschau Verlag.
  • Beutel, S.-I. (2018). Eine Welt der Differenz. Vorstellungen und Konzepte zur Leistungsbeurteilung in der Schule. In P. Fauser & G. Irmert-Müller (Hrsg.), Vorstellungen bilden II (S. 173–183). Jena: Imaginata Eigenverlag.
  • Beutel, S.-I. (2019). Beitrag zum Debattenthema: "Demokratie in der Schule - aber wie?". zwd-Politikmagazin 371/2019, 20.
  • Beutel, S.-I. (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Nordrhein-Westfalen, Hrsg.). (2019, 3. Mai). Schule muss individuelle Lebensläufe fördern können. Fachgespräch der GEW NRW: Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe I. Verfügbar unter: www.gew-nrw.de/themen-wissen/neuigkeiten/meldungen/detail-meldungen/news/schule-muss-individuelle-lebenslaeufe-foerdern-koennen.html
  • Beutel, S.-I. (Das Deutsche Schulportal, Hrsg.). (2019, 19. Juni). Schule muss individuelle Lernbiografien fördern. Verfügbar unter: deutsches-schulportal.de/stimmen/uebergaenge-schule-muss-individuelle-lernbiografien-foerdern/
  • Beutel, S.-I. (2019). Schulentwicklung gehört zur inneren DNA einer Schule. FUTUR 1/2019, 10–11.
  • Beutel, S.-I. (2019). Vision & Entwicklung gemeinsam verstetigen. In Freunde und Förderer der Winterhuder Reformschule e.V. (Hrsg.), Ziele Wege Unruhe (S. 8–9). Hamburg.
  • Beutel, S.-I., Bondick, B. & Xylander, B. (2019). Jenseits von Noten. In Freunde und Förderer der Winterhuder Reformschule e.V. (Hrsg.), Ziele Wege Unruhe (S. 10–17). Hamburg.
  • Beutel, S.-I., Gilsbach, F., Wehe, I. & Stebner, F. (2019). Wo bleibt das Verbindende? Zur Problematik individuellen Lernens. In C. Fischer & P. Platzbecker (Hrsg.), Gibt es den normalen Schüler (noch)? In Schule und Unterricht mit Diversität umgehen. Münsterschen Gespräche zur Pädagogik (Bd. 35, S. 65–76). Münster: Waxmann Verlag.
  • Espermüller-Jug, E., Pant, H. A. & Beutel, S.-I. (2019). Leistungsbeurteilung zwischen Kompetenzfeststellung und der Frage der Gerechtigkeit - ein Expertengespräch. Gemeinsam Lernen. Zeitschrift für Schule, Pädagogik und Gesellschaft. Themenheft: Ohne Noten 3/2019, 8–15.
  • Beutel, S.-I., Marx, A. & Ruberg, C. (2019). Diagnostik, Förderung, Kommunikation: Schülerinnen- und Schülerbeteiligung und Lernen. Erziehung & Unterricht (öbv) H. 9-10, 900–908.
  • Beutel, S.-I. & Strähle, P. (2020). Schule in herausfordernder Zeit: Was macht gute Schule aus? Schulwelt NRW 06/2020, 24–27.
  • Beutel, S.-I. & Ruberg, C. (2021). Notenfrei & demokratisch. Leistungsbeurteilung in der Grundschule. Die Grundschulzeitschrift, (325), 8–11.
  • Strähle, P. & Beutel, S.-I. (2021). Schule in herausfordernder Zeit: Kinder und Jugendliche in kritischer Lage unterstützen. Schulwelt NRW 05/2021, 4–6.
  • Strähle, P. & Beutel, S.-I. (2021). Bildungsgerechtigkeit in Pandemiezeiten – nicht leicht, aber möglich. Schulwelt NRW 05/2021, 7–8.
  • Beutel, S.-I. & Ruberg, C. (2021). Chancen einer anderen Leistungsbeurteilung im Distanzlernen. Bildung+ Schule digital, 01/2021, 6–9.
  • Beutel, S.-I., Beutel, W. & Gloe, M. (2021). Demokratische Schulentwicklung. Wochenschau Politik und Wirtschaft unterrichten: Demokratiebildung (21s), 14–20.
  • Beutel, S.-I. (2022). Inklusion mit Ausschluss. Zensuren in der Grundschule. Verfügbar unter: https://www.kindergartenpaedagogik.de/fachartikel/kinder-mit-besonderen-beduerfnissen-integration-vernetzung/integration-und-inklusion/inklusion-mit-ausschluss-zensuren-in-der-grundschule/ 
  • Beutel, S.-I. (2022). Kompetenzraster und Inklusion an der Paula-Modersohn-Schule. In Robert Bosch Stiftung GmbH (Hrsg.), Unterricht besser machen. Die nominierten Schulen des Deutschen Schulpreises 2022 (S. 42-43). Stuttgart.
  • Beutel, S.-I. (2022). Leistungsbeurteilung im Modus demokratischer Veränderung. Humane Schule. Zeitschrift des Bundesverbandes der Aktion Humane Schule e.V. 48, 16–17. 
  • Beutel, S.-I. (2022). Schulen gestalten Qualität – Entwicklungsarbeit und Professionalisierung am Beispiel von Einzelschulen und Netzwerken. In W. Böttcher, L. Brockmann, C. Hack & C. Luig (Hrsg.), Chancenungleichheit: geplant, organisiert, rechtlich kodifiziert. Tagungsband der Kommission Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht (S. 83-89). Münster: Waxmann. 
  • Beutel, S.-I. & Beutel, W. (2022). Soziales Lernen. In I. Baumgardt & D. Lange (Hrsg.), Young Citizens. Handbuch politische Bildung in der Grundschule (S. 196-204). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
  • Beutel, S.-I., Beutel, W. & Gloe, M. (2022). Demokratische Schulentwicklung. In W. Beutel, M. Gloe, G. Himmelmann, D. Lange, V. Reinhardt & A. Seifert (Hrsg.), Handbuch Demokratiepädagogik (Debus Pädagogik, S. 78-100). Schwalbach/Ts: Wochenschau Verlag.
  • Beutel, S.-I., Dignaß, D., Kretschmer, W. & Vogelsaenger, W. (2022). Leistungsbeurteilung: individuell & digital. Beilage zum Friedrich Jahresheft: Leistung ermöglichen & beurteilen.
  • Beutel, S.-I. & Felgenträger, H. (2022). Lernen und Leistungsbeurteilung im Dialog. Pädagogik10/22, 18-23.
  • Beutel, S.-I., Marx, A. & Pant, H. A. (2022). Leistungsbeurteilung im Spannungsfeld von Schulreform und Schulforschung. In U. Steffens & H. Ditton (Hrsg.), Makroorganisatorische Vorstrukturierungen der Schulgestaltung. Grundlagen der Qualität von Schule 5 (S. 267-282). Bielefeld: wbv.
  • Beutel, S.-I. & Xylander, B. (2022). Die Ohnmacht der Zahlen. Leistungsbeurteilung braucht eine neue Vision. on. Lernen in der digitalen Welt (9), 4-7.
  • Krabbe, C., Beutel, S.-I., Frye, S., Haertel, T., Melle, I. & Ruberg, C. (2022). Universitäre Veranstaltungskonzepte zur Verankerung adaptiver Lernsituationen in der Lehramtsausbildung. In A. Schröter, M. Kortmann, S. Schulze, K. Kempfer, S. Anderson, G. Sevdiren, J. Bartz & C. Kreutchen (Hrsg.), Inklusion in der Lehramtsausbildung - Lerngegenstände, Interaktionen und Prozesse (S. 231-244). Münster: Waxmann.
  • Lorenz, R., Beutel, S.-I. & Marci-Boehncke, G. (2022). Digitalisierung in der Lehrkräftebildung – Multiperspektivische Rahmung und Implikationen aus der Perspektive dreier Fachdisziplinen. In F. Lauermann, C. Jöhren, N. McElvany, M. Becker & H. Gaspard (Hrsg.), Jahrbuch der Schulentwicklung Band 22. Multiperspektivität von Unterrichtsprozessen (S. 94-118). Weinheim: Beltz.
  • Pant, H. A. & Beutel, S.-I. (2022). Kompetenzen bewerten. Im Schulalltag und in der Bildungsforschung. In S.-I. Beutel, T. Bohl, K. Bräu, A. Feindt, T. Häcker & B. Wischer (Hrsg.), Friedrich Jahresheft: Leistung: ermöglichen & beurteilen (S. 46-49). Hannover: Friedrich.
  • Ruberg, C., Beutel, S.-I. & Espermüller-Jug, E. (2022). Partizipative Leistungsbeurteilung. In W. Beutel, M. Gloe, G. Himmelmann, D. Lange, V. Reinhardt & A. Seifert (Hrsg.), Handbuch Demokratiepädagogik (Debus Pädagogik, S. 758-770). Schwalbach/Ts: Wochenschau Verlag.
  • Beutel, S.-I. (2022). Warum wir ein anderes Verständnis von Lernen und Leistung brauchen. In Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband (Hrsg.), Lernen und Leistung im 21. Jahrhundert. Praxisimpulse zur lernförderlichen Leistungsbeurteilung und zum ganzheitlichen Lernen (S. 8-11). München: Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband.

Rezensionen

  • Beutel, S.-I. (2003). Reformschulen - Anregungen für einen anderen Schulalltag? Eine Sammelrezension. Pädagogik, 55(4), 53–56.
  • Beutel, S.-I. (2006). Rezension von: Wildfeuer, W.: Kommunikation - Moderation - Mediation. Weinheim/München: Juventa. Pädagogische Führung, (2), 114–115.
  • Beutel, S.-I. (2006). Rezension von: Stenzel, G. (Hrsg.): Kinder lesen – Kinder leben. Kindheiten in der Kinderliteratur (16. Beiheft der Zeitschrift Beiträge Jungendliteratur und Me­di­en). Weinheim/München: Juventa 2005. EWR 5, (6).
  • Beutel, S.-I. (2007). Rezension: Gesundheit und Krankheit. Die Grundschulzeitschrift, (203), 52.
  • Beutel, S.-I. (2007). Rezension von: Duncker, L., Scheunpflug, A. & Schultheis, K.: Schulkindheit. Anthropologie des Lernens im Schulalter. Stuttgart: Kohlhammer 2004. EWR 6, (5).
  • Beutel, S.-I. (2008). Rezension von Duncker, L.: Die Grundschule. Schultheoretische Zugänge und didaktische Horizonte. Weinheim/München: Juventa 2007. EWR, (1).

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose