Zum Inhalt
Akademische Rätin

Dr. phil. Magdalena Buddeberg

Arbeitsschwerpunkte

  • Zeit im Kontext von Schule und Bildung
  • Lehrer*innenprofessionalität
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Heterogenität im Bildungssystem

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Informationen für Studierende

  • Dafür haben wir (keine) Zeit! – Zum Umgang mit dem Thema Zeit im Kontext von Unterricht und Schule (Di, 10-12 Uhr)
  • Einführung in die Allgemeine Didaktik (Di, 12-14 Uhr)

Weitere Informationen

12/2012 Verleihung des Dissertationspreises der Technischen Universität Dortmund

Seit 06/2012 Akademische Rätin am Institut für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik an  der Technischen Universität Dortmund, am Lehrstuhl von Prof. Dr. Sabine Hornberg

04-05/2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik an der Technischen Universität Dortmund, am Lehrstuhl von Prof. Dr. Sabine Hornberg

03/2012 Promotion an der Fakultät Erziehungswissenschaft und Soziologie der Technischen Universität Dortmund

2008-2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Schulentwicklungsforschung an der Technischen Universität Dortmund, in der AG von Prof. Dr. Wilfried Bos

2008-2011 Promotionsstipendiatin an der Research School „Education and Capabilities“ der Universität Bielefeld und Technischen Universität Dortmund

04/2008 Diplom in Sozialwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen

Laufende For­schungs­pro­jekte

Abgeschlossene Forschungsprojekte

  • Hornberg, S. & Buddeberg, M. (Hrsg.) (2022). Schule als Ort gesellschaftlicher Teilhabe. Bildungswissenschaftliche Perspektiven, Schulkonzepte und Schulprofile im Fokus. Münster: Waxmann.
  • Buddeberg, M., Hornberg, S. & Zimmermann, S. (2022). Förderung sozialer Teilhabe von Schüler*innen im inklusiven Unterricht als Lerngegenstand im Lehramtsstudium. In A. Schröter, M. Kortmann,  S. Schulze,  K. Kempfer,  S. Anderson,  G. Sevdiren,  J. Bartz  &  C. Kreutchen (Hrsg.), Inklusion in der Lehramtsausbildung – Lerngegenstände, Interaktionen und Prozesse (S. 101-114). Münster: Waxmann. https://doi.org./10.31244/9783830995999
  • Hornberg, S. & Buddeberg, M. (2022). Schule als Ort gesellschaftlicher Teilhabe. Eine Einleitung in den vorliegenden Band. In S. Hornberg & M. Buddeberg (Hrsg.), Schule als Ort gesellschaftlicher Teilhabe. Bildungswissenschaftliche Perspektiven, Schulkonzepte und Schulprofile im Fokus (S. 9-18). Münster: Waxmann.
  • Buddeberg, M. (2022). Auswirkungen sozialer Beschleunigung auf schulische Lernprozesse und die Frage nach Effizienz. In S. Hornberg & M. Buddeberg (Hrsg.), Schule als Ort gesellschaftlicher Teilhabe. Bildungswissenschaftliche Perspektiven, Schulkonzepte und Schulprofile im Fokus (S. 43-58). Münster: Waxmann.
  • Zimmermann, J.-S. & Buddeberg, M. (2022). Soziale Teilhabe und Leistungsförderung im inklusiven Unterricht. In S. Hornberg & M. Buddeberg (Hrsg.), Schule als Ort gesellschaftlicher Teilhabe. Bildungswissenschaftliche Perspektiven, Schulkonzepte und Schulprofile im Fokus (S. 95-112). Münster: Waxmann.
  • Buddeberg, M. (2022). Mehr Chancengerechtigkeit in Folge der G8-Reform? In S. Hornberg & M. Buddeberg (Hrsg.), Schule als Ort gesellschaftlicher Teilhabe. Bildungswissenschaftliche Perspektiven, Schulkonzepte und Schulprofile im Fokus (S. 194-162). Münster: Waxmann.
  • Sonnenburg, N., Buddeberg, M. & Hornberg, S. (2022). The German school system in the COVID-19 pandemic era. Tertium Comparationis – Journal for International Comparative and Multicultural Education, 28(3), 332–355. Verfügbar unter https://doi.org/10.31244/tc.2022.03.05
  • Buddeberg, M. & Hußmann, A. (2021). Verlängerte Unterrichtsstunden aus Sicht von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern. Haas, M. & Krieg, M. (Hrsg), Lernen gestalten. Beiträge der empirischen Forschung zu Innovationen in Schule und Universität (S. 15-28). Göttingen: Universitätsverlag Göttingen.
  • Radhoff, M., Buddeberg, M. & Hornberg, S. (2019). Professionalisierung von Lehrkräften in Zeiten von Inklusion – Zur Interaktion Regel- und Förderschullehrkräften in der Grundschule. In C. Donie, F. Foerster, M. Obermayr, A. Deckwerth, G. Kammermeyer, G. Lenske, M. Leuchter & A. Wildemann (Hrsg.), Grundschulpädagogik zwischen Wissenschaft und Transfer (S. 271–276). Berlin: Verlag Barbara Budrich
  • Radhoff, M., Buddeberg, M. & Hornberg, S. (2018). Inklusion in der Lehrerbildung im Spannungsfeld unterschiedlicher Professionen. heiEDUCATION Journal, 1-2. 197–219. Verfügbar unter https://heiup.uni-heidelberg.de/journals/index.php/heied/article/viewFile/23832/17572
  • Buddeberg, M., Duve, J., Grimminger-Seidensticker, E., Heberle, K., Hornberg, S., Karber, A., Krabbe, C., Kranefeld, U., Radhoff, M., Tubach, D. & Uhlendorff, U. (2018). Videobasierte Fallarbeit in inklusionsbezogenen Seminare. In S. Hußmann & B. Welzel (Hrsg.), DoProfiL – Das Dortmunder Profil für inklusionsorientierte Lehrerinnen- und Lehrerbildung (S. 127–138). Münster: Waxmann.
  • Buddeberg, M. & Hornberg, S. (2017). School in Times of Acceleration. British Journal of Sociology of Education, 38 (1), 49–59.
  • Hornberg, S., Sonnenburg, N. & Buddeberg, M. (2017). Europa – (k)ein Thema in der Grundschule? In M. Radhoff & S. Wieckert (Hrsg.), Grundschule im Wandel (S. 127–138). Hamburg: Verlag Dr. Kovač.
  • Buddeberg, M. (2016). Bildung für nachhaltige Entwicklung als Querschnittsaufgabe. DDS – Die deutsche Schule, 108 (3), 267–277.
  • Buddeberg, M. (2016). Globale Perspektiven im nationalen Curriculum am Beispiel „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. In A. Rakhkochkine, B. Koch-Priewe, M. Hallitzky, J. C. Störtländer & M. Trautmann (Hrsg.), Vergleichende Didaktik und Curriculumsforschung: nationale und internationale Perspektiven (S. 143-149). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Hornberg, S., Sonnenburg, N. & Buddeberg, M. (2016). Entwicklung, Implementation und Transfermöglichkeiten einer Bildungsdokumentation – Zusammenfassung und Empfehlungen. Weiterführende Ergebnisse des Projekts IFoS. Verfügbar unter http://www.fk12.tu-dortmund.de/cms/IADS/Medienpool/Projekte/Hornberg/IFoS/Hornberg_et_al_2016_IFoS.pdf
  • Buddeberg, M., Hornberg, S. & Pawicki, M. (2015). Zeitliche Rahmenbedingungen für schulische Bildung im internationalen Vergleich. Tertium Comparationis, 21 (1), 70–104.
  • Hornberg, S., Sonnenburg, N. & Buddeberg, M. (2015). Individuelle Förderung und Kompetenzentwicklung in heterogenen Lerngruppen unter Berücksichtigung des Einsatzes der Bildungsdokumentation (IFoS). Forschungsprojekt zur Umsetzung des Schulentwicklungskonzepts an der Hauptschule Nord. Dritter Zwischenbericht. Verfügbar unter http://www.fk12.tu-dortmund.de/cms/IADS/Medienpool/Projekte/Hornberg/IFoS/Hornberg-et-al_-_2015_-IFoS-dritter-Zwischenbericht.pdf
  • Hornberg, S., Sonnenburg, N. & Buddeberg, M. (2014). Individuelle Förderung und Kompetenzentwicklung in heterogenen Lerngruppen unter Berücksichtigung des Einsatzes der Bildungsdokumentation (IFoS). Forschungsprojekt zur Umsetzung des Schulentwicklungskonzepts an der Hauptschule Nord. Zweiter Zwischenbericht. Verfügbar unter http://www.fk12.tu-dortmund.de/cms/IADS/Medienpool/Projekte/Hornberg/IFoS/Hornberg-et-al_-_2014_-IFoS-zweiter-Zwischenbericht.pdf
  • Buddeberg, M., Wendt, H., Hornberg, S. & Bos, W. (2014). Lehrerkooperation an Grundschulen mit unterschiedlicher Zeitstruktur. In M. Pfeifer (Hrsg.), Schulqualität und Schulentwicklung. Theorien, Analysen und Potenziale (S. 112–138). Münster: Waxmann. http://www.waxmann.com/buch3146
  • Buddeberg, M. (2014). Zur Implementation des Konzepts Bildung für nachhaltige Entwicklung. Eine Studie an weiterführenden Schulen in Nordrhein-Westfalen. Münster: Waxmann. http://www.waxmann.com/buch3173
  • Hornberg, S. & Buddeberg, M. (2014). Bericht zur Befragung von Europaschulen in Nordrhein-Westfalen. Verfügbar unter http://www.fk12.tu-dortmund.de/cms/IADS/Medienpool/Projekte/Hornberg/Europaschulen_in_Nordrhein_Westfalen/Hornberg_Buddeberg__2014__Europaschulbericht.pdf
  • Hornberg, S., Sonnenburg, N. & Buddeberg, M. (2013). Individuelle Förderung in heterogenen Lerngruppen durch offene Schuleingangsphase in der Sekundarstufe I (IFoS). Forschungsprojekt zur Umsetzung des Schulentwicklungskonzepts an der Hauptschule Nord. Erster Zwischenbericht. Verfügbar unter http://www.fk12.tu-dortmund.de/cms/IADS/Medienpool/Projekte/Hornberg/IFoS/Hornberg_et_al___2013__IFoS_erster_Zwischenbericht.pdf
  • Buddeberg, M. & Gebauer, M. M. (2013). Der Beitrag von kollektiver Selbstwirksamkeitsüberzeugung und wahrgenommenem Schulleiterhandeln für Innovationsbereitschaft von Lehrkräften.  In K. Schwippert, M. Bonsen & N. Berkemeyer (Hrsg.), Schul- und Bildungsforschung. Diskussionen, Befunde und Perspektiven. Festschrift für Wilfried Bos (S. 111–128). Münster: Waxmann.
  • Buddeberg, M. (2011). Soziale Ungleichheit im deutschen Bildungssystem – eine Bestandaufnahme. In V. Siegrist & R. Sternberg (Hrsg.), Soziale Ungleichheit im deutschen Schulwesen (S. 7–10). Potsdam: Liberales Institut der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.
  • Walzebug, A., Buddeberg, M. & Dohe, C. (2011). Mehrsprachigkeit und Lesekompetenz: häusliche Förderung von Grundschulkindern. Befunde aus der Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU) 2006. In S. Hornberg & R. Valtin (Hrsg.), Mehrsprachigkeit: Chance oder Hürde beim Schriftspracherwerb? - Empirische Befunde und Beispiele guter Praxis (S.7188). Berlin: Deutsche Gesellschaft für Lesen und Schreiben.
  • Stubbe, T. C. & Buddeberg, M. (2010). Poverty and School Achievement. An Additional Indicator for Socio-Economic Status in School Achievement Studies. Verfügbar unter: www.iea.nl/fileadmin/user_upload/IRC/IRC_2010/Papers/IRC2010_Stubbe_Buddeberg.pdf
  • Bos, W., Stubbe, T. C. & Buddeberg, M. (2010). Gibt es eine armutsbedingte Bildungsbenachteiligung? Die Operationalisierung verschiedener Indikatoren der sozialen Herkunft von Schülerinnen und Schülern in der empirischen Bildungsforschung. In D. H. Rost (Hrsg.), Intelligenz, Hochbegabung, Vorschulerziehung, Bildungsbenachteiligung (S. 165–208). Münster: Waxmann.
  • Valtin, R., Hornberg, S., Buddeberg, M., Voss, A., Kowoll, M. E. & Potthoff, B. (2010). Schülerinnen und Schüler mit Leseproblemen – eine ökosystemische Betrachtungsweise. In W. Bos, S. Hornberg, K.-H. Arnold, G. Faust, L. Fried, E.-M. Lankes, K. Schwippert, I. Tarelli & R. Valtin (Hrsg.), IGLU 2006 - die Grundschule auf dem Prüfstand. Vertiefende Analysen zu Rahmenbedingungen schulischen Lernens (S. 13–32). Münster: Waxmann.
  • Bos, W., Stubbe, T. C. & Buddeberg, M. (2010). Einkommensarmut und schulische Kompetenzen. In J. Fischer & R. Merten (Hrsg.), Armut und soziale Ausgrenzung von Kindern und Jugendlichen – Problembestimmungen und Interventionsansätze (S. 58–72). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Buddeberg, M., Dohe, C., Freiberg, M. & Reding, P. (2009). Sozialer Hintergrund und Leseleistungen – Die unterschiedlichen Schulergebnisse im Vergleich. In Charles Berg, W. Bos, S. Hornberg, P. Kühn, R. Martin, P. Reding, T. C. Stubbe & R. Valtin (Hrsg.), LESELUX. Lesekompetenzen Luxemburger Schüler und Schülerinnen auf dem Prüfstand. PIRLS-Zusatzstudie Deutsch/Französisch 2008 (S. 167–175). Münster: Waxmann.
  • Stubbe, T. C., Buddeberg, M. & Dohe, C. (2009). Die Skalierung der Lesetests bei LESELUX. In C. Berg, W. Bos, S. Hornberg, P. Kühn, R. Martin, P. Reding, T. C. Stubbe & R. Valtin (Hrsg.), LESELUX. Lesekompetenzen Luxemburger Schüler und  Schülerinnen auf dem Prüfstand. PIRLS-Zusatzstudie Deutsch/Französich 2008 (S. 1671675). Münster: Waxmann

2022

  • "Förderung von didaktischen Reflexionsprozessen bei der Gestaltung von digital gestütztem Lernmaterial." mit N. Sonnenburg. Vortrag auf der Tagung  "Reflexion in der Lehrkräftebildung: Empirisch - Phasenübergreifend – interdisziplinär", Berlin (online), Oktober 2022.
  • "Soziale Teilhabe im Unterricht. Förderung von Reflexionsprozessen bei Lehramtsstudierenden unter Anwendung der Methode des Lauten Denkens." mit J.-S. Zimmermann, V. Henke & S. Hornberg. Vortrag auf der Tagung  "Reflexion in der Lehrkräftebildung: Empirisch - Phasenübergreifend – interdisziplinär", Berlin (online), Oktober 2022.
  • "Qualitative Analysen zum Umgang mit langsamer arbeitenden Schüler*innen im Anfangsunterricht." mit V. Henke. Vortrag auf der Jahrestagungen der DGfE-Kommission Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe, Universität Regensburg, September 2022.
  • "Erziehung in the classroom - Reconstructing orientations of teachers based on authentic video recordings of teacher-student-interactions." mit  J.-S. Zimmermann & S. Hornberg. Poster auf der Tagung der European Educational Research Association (ECER-Plus), Yerevan (online), September 2022.

2021

  • "Dealing with the Tension between Promoting Academic Performance and Social Participation in Inclusive Education. A Comparative Case Study of Inclusive Lessons in Primary Schools" mit J.-S. Zimmermann & S. Hornberg. Vortrag auf der Tagung der European Educational Research Association (ECER), Genf (online), September 2021.

2019

  • "Kooperation von Lehrkräften unterschiedlicher Professionen - Erwartungen an die Leistung und das Sozialverhalten von Schüler_innen im inklusiven Unterricht" mit J.-S. Zimmermann & S. Hornberg. Vortrag auf der 84. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Münster, September 2019.
  • "Classroom management in inclusive settings - mainstream and special education teachers' cooperation revisited" mit J.-S. Zimmermann & S. Hornberg. Vortrag auf der Tagung der European Educational Research Association (ECER), Hamburg, September 2019.
  •  "InklusionhochZwei – Interaktionsprozesse im Unterricht durch Lehrkräfte unterschiedlicher Professionen" mit J. S. Zimmermann, S. Hornberg & S. Sonnenburg. Posterpräsentation auf der Abschlusstagung „DoProfiL – Perspektiven und Bilanzierung“, Dortmund, Februar 2019

2018

  • "Umgang mit Zeit im inklusiven Unterricht durch Lehrkräfte unterschiedlicher Professionen" mit S. Hornberg & J.-S. Zimmermann. Poster vorgestellt auf der 83. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forscung (AEPF), Lüneburg, September 2018.
  • "Mainstream and Special Education Teacher's Classroom Cooperation - How Do they Use their Time?" mit M. Radhoff & S. Hornberg. Vortrag auf der Tagung der European Educational Research Association (ECER) Collaborative Models in the Inclusive School, Bozen, September 2018.
  • "Teachers of two Professions Working Together in an Inclusive Classroom - are there Different Approaches Towards Practices of Individual Fostering of Students?" mit M. Radhoff & S. Hornberg. Vortrag auf der Tagung der 6. International Conference of Inclusion, Wuppertal, Juli 2018.
  • "Reflexion inklusive?! Anfragen an eine differenzsensible Lehrer*innenbildung." mit J. Bartz, K. Heberle, A. Karber, C. Krabbe, M. Radhoff, A. Schröter, G. Sevdiren & T. Zimenkova. Gemeinsame Gestaltung eines Forschungsforums auf dem 26. DGfE-Kongress Bewegungen, Essen, März 2018.

2017

  • "Interaktionsprozesse in multiprofessionellen Teams im inklusiven Unterricht. Implikationen für die Lehrerbildung." mit M. Radhoff & S. Hornberg. Poster vorgestellt auf der Fachtagung Exemplarische Ausbildungscurricula, Qualifizierungsformate, Lehr-/Lernsettings im Rahmen von DoProfiL, Haltern, November 2017.
  • "Professionalisierung von Lehrkräften in Zeiten von Inklusion - Zur Interaktion von Regel- und Förderschullehrkräften in der Grundschule." mit M. Radhoff. Vortrag auf der 26. Jahrestagung der DGfE-Kommission Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe, Landau, September 2017.

2016

  • „Zwei Lehrkräfte, ein Klassenzimmer – Zur Identifizierung von Interaktionsprozessen in inklusiven Unterrichtssettings.“ mit M. Radhoff & S. Hornberg. Poster vorgestellt auf der 1. Fachtagung Erste Konzepte zu Ausbildungscurricula, Qualifizierungsformaten, Lehr-/Lernsettings im Rahmen von DoProfiL, Haltern am See, Oktober 2016.
  • „Miteinander oder nebeneinander? Interaktionsprozesse von Lehrkräften im inklusiven Unterricht.“, mit M. Radhoff & S. Hornberg. Poster vorgestellt auf der 81. Tagung der für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Rostock, September 2016.
  • „Zeit im Kontext von Schule und Bildung.“ Vortrag im Rahmen des Kolloquiums des Instituts für Erziehungswissenschaft an der Universität Göttingen. Göttingen, Juni 2016.

2015

  • „Zeitliche Rahmenbedingungen und Zeitnutzung im Unterricht“, mit  S. Hornberg & M. Pawicki. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Sektion Schulpädagogik der DGfE. Göttingen, September 2015.
  • „Kompetenzorientiertes Europäisches Curriculum im Kontext der Entwicklung Hessischer Europaschulen mit der Perspektive von Indikatorik und Kompetenzorientierung.“ Vortrag im Rahmen der Grundsatztagung der Hessischen Europaschulen. Kassel, September 2015.
  • „Verplante Zeit? Extracurriculare Aktivitäten von Schülerinnen und Schülern und die Rolle der Eltern“, mit  N. Sonnenburg & I. Tarelli. Vortrag auf der 80. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Göttingen, September 2015.
  • „Zeitliche Rahmenbedingungen für schulische Bildung im internationalen Vergleich.“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung ‚Erziehungswissenschaft: International – Interkulturell – Vergleichend‘ an der Westfälischen Wilhelms-Universität. Münster, Juni 2015.

2014

  • „Wer profitiert von verlängerten Unterrichtsstunden?“, mit  A. Walzebug. Vortrag auf der 79. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Hamburg, September 2014.

2013

  • „Erwartungswidrig erfolgreiche Bildungssysteme. Befunde aus IGLU und TIMSS 2011“, mit  S. Hornberg & T. C. Stubbe. Vortrag auf der 78. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Dortmund, September 2013.
  • „Globale Perspektiven im nationalen Curriculum – das Beispiel: Bildung für nachhaltige Entwicklung.“ Vortrag auf der Theorie-Tagung der Kommission Schulforschung/Didaktik der Sektion Schulpädagogik der DGfE. Leipzig, März 2013.

2012

  • „Implementation of Education for Sustainable Development in Secondary Schools.“ Vortrag auf der European Conference on Educational Research (ECER). Cádiz, September 2012.
  • „Wie gehen Lehrkräfte mit mehr Zeit im Unterricht um?“, mit  A. Walzebug & T. C. Stubbe. Vortrag auf der 77. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Bielefeld, September 2012.
  • „Gerechtere Lernbedingungen durch verlängerte Unterrichtseinheiten?“, mit A. Walzebug. Vortrag auf dem Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF). Bern, Juli 2012.

2011

  • „Implementation of edcuation for sustainable development in secondary schools of North Rhine-Westfalia.“ Poster vorgestellt auf der 2nd International Conference of the Research School Education and Capabilities. Dortmund, November 2011.
  • „Bildung für nachhaltige Entwicklung an weiterführenden Schulen in Nordrhein-Westfalen.“ Vortrag auf der 76. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Klagenfurt, September 2011.
  • „Veränderungen von längeren Unterrichtsstunden aus Sicht der Lehrkräfte“, mit A. Walzebug. Vortrag auf der 75. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Bamberg, März 2011.

2010

  • „Soziale Ungleichheit im deutschen Bildungssystem – eine Bestandaufnahme.“ Vortrag auf der Tagung: Soziale Ungleichheit im deutschen Bildungssystem der Friedrich Naumann Stiftung. Gummersbach, Dezember 2010.
  • „Längsschnittuntersuchung von schulischen Kompetenzen in der Sekundarstufe I - Erste Ergebnisse aus PARS.“, mit  A. Walzebug, W. Bos & T. C. Stubbe. Vortrag auf der 74. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Jena, September 2010.
  • „SCHACHZUG – Eine Studie zu Schach als Unterrichtsfach. Schachunterricht aus der Sicht von Schülerinnen und Schülern.“, mit T. C. Stubbe, A. Walzebug, C. Dohe & D. Kasper: Poster vorgestellt auf der 74. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Jena, September 2010.
  • „Social Disparities in Educational Research – Theoretical Issues and Empirical Findings.“, mit T. C. Stubbe. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Social Disparities in Educational Research“ auf der European Conference on Educational Research (ECER). Helsinki, August 2010.
  • „Social Disparities in Educational Research“, mit T. C. Stubbe. Organisation eines Symposiums auf der European Conference on Educational Research (ECER). Helsinki, August 2010.
  • „Poverty and School Achievement. An Additional Indicator for Socio-Economic Status in School Achievement Studies“ mit T. C. Stubbe. Vortrag auf der 4th IEA International Research Conference. Göteborg, Juli 2010.
  • „Mehrsprachigkeit und Lesekompetenz: häusliche Förderung von Grundschulkindern. Befunde aus IGLU 2006.“, mit C. Dohe & A. Walzebug. Vortrag auf der Tagung: Mehrsprachigkeit: Chance oder Hürde beim Schriftspracherwerb? – empirische Befunde und Beispiele guter Praxis. Bayreuth, Juni 2010.

2009

  • „Leseunterricht in der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien im internationalen Vergleich. Erste Befunde aus IGLU Belgien.“, mit C. Dohe. Vortrag auf der 73. Tagung der für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Bochum, September 2009.

2008

  • „Beurteilung im Prognoseunterricht – Eine Überprüfung des Einflusses von Schüchternheit beim Grundschulübergang in NRW.“, mit K. Lintorf & W. Bos. Poster vorgestellt auf der 71. Tagung der für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Kiel, August 2008.

Leitungen von Tagungen / Workshops

  • „Normativität in der Vergleichenden und Internationalen Erziehungswissenschaft. (Selbst)kritische Perspektiven“, mit I. von Bargen. Leitung der Winter School für den wissenschaftlichen Nachwuchs (gefördert durch die Sektion Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft (SIIVE) der DGfE) an der Technischen Universität Dortmund, November 2015.
  • „Methoden des Vergleichs: Quantitative und qualitative Zugänge in der Vergleichenden und Internationalen Erziehungswissenschaft“, mit I. von Bargen. Leitung der Winter School für den wissenschaftlichen Nachwuchs (gefördert durch die Sektion Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft (SIIVE) der DGfE) an der Technischen Universität Dortmund, November 2014.
  • „Möglichkeiten der Nutzung von quantitativen Datensätzen für international vergleichende Fragestellungen“ mit M. Pawicki. Workshop im Rahmen der Tagung „Methoden des Vergleichs: Quantitative und qualitative Zugänge in der Vergleichenden und Internationalen Erziehungswissenschaft“ an der Technischen Universität Dortmund, November 2014.
  • „Von der Forschungsfrage zum methodischen Vorgehen“, mit A. Walzebug. Methodenworkshop im Rahmen des Doktorandenkolloquiums des Instituts für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik (IADS) der Technischen Universität Dortmund, Oktober 2012.
  • „Quantitative und qualitative Verfahren, Triangulation“, mit C. Dohe, D. Kasper & A. Walzebug. Dreitägiger Workshop im Rahmen des Basiscurriculums des Instituts für Schulentwicklungsforschung (IFS) der Technischen Universität Dortmund, Oktober 2010.
  • „Einführung in Latent-Class-Analyse“, mit C. Dohe. Methodenworkshop im Rahmen der Herbsttagung 2009 der Kommission Medienpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) an der Technischen Universität Dortmund, November 2009.
  • „Latent Class Analysis using Mplus“, mit C. Dohe. Dreitägiger Workshop im Rahmen des Study Programs der Research School „Education and Capabilities“ an der Technischen Universität Dortmund, Juni 2009.
  • „Quantitative Methods“, mit C. Dohe. Dreitägiger Workshop im Rahmen des Study Programs der Research School „Education and Capabilities“ an der Technischen Universität Dortmund, Juni 2009

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose