Zum Inhalt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

M. Ed. Isabell Tucholka

Arbeitsschwerpunkte

Klassenführung
Professionelle Unterrichtswahrnehmung
Kognitive und emotionale Prozesse bei der Analyse von Unterrichtsvideos

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Informationen für Studierende

Mittwoch, 18-20 Uhr: Zielsetzung und Aufgabe der Grundschule mit Projektarbeit zu grundschulpädagogischen Handlungsfeldern: Projektseminar: Anfangsunterricht (122070)

Weitere Informationen

Seit März 2022 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Dortmund, Professur für Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik der Primarstufe und Sekundarstufe I (Prof. Dr. Bernadette Gold) im interdisziplinären Kooperationsprojekt "ViU:Performanz"

2020 – 2022 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Erfurt, Juniorprofessur für Professionsentwicklung und Didaktik der Lehrerbildung (Jun.-Prof. Dr. Bernadette Gold) im interdisziplinären Kooperationsprojekt "ViU:Performanz"

2019 – 2020 Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Grundschulen, Studienseminar Gera

2018 – 2019 Zertifikatsstudium DaF/DaZ, Universität Erfurt

2016 – 2018 M. Ed. Grundschulpädagogik, Universität Erfurt

2015 – 2016 Aupairjahr in Woking, England

2012 – 2015 B. A. Primare und Elementare Bildung mit Nebenfach Anglistik, Universität Erfurt

2012 Abitur in Gera, Thüringen

Vorläufiger Titel: Zusammenhänge zwischen situationsspezifischen Fähigkeiten, Unterrichtsqualität und Schülerleistung im naturwissenschaftlichen Grundschulunterricht

Tucholka, I. & Gold, B. (subm.). Emotions in Classroom Video Evaluation—The Interplay of Student Teachers’ Joy and Anger and the Quality of Classroom Management in Video Clips.

Tucholka, I. & Gold, B. (2022, September). Learning From Video Cases – The Effect of Different Instructional Strategies on Student Teachers’ Professional Vision. Vortrag auf dem Annual Meeting der American Educational Research Association (AERA), 21. – 26. April 2022, San Diego.

Tucholka, I. & Gold, B. (2022, März). Lernen mit Unterrichtsvideos – Der Effekt unterschiedlicher didaktischer Vorgehensweisen auf situationsspezifische Fähigkeiten von Lehramtsstudierenden. Posterbeitrag auf der Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), 09. – 11. März 2022, Bamberg.

Tucholka, I. (2022, September). Lehramtsstudierende lernen mit Videofällen – Der Effekt unterschiedlicher methodischer Vorgehensweisen. Vortrag bei der DACH-Nachwuchsakademie, 21. – 25. Februar 2022, Innsbruck.

Tucholka, I. & Gold, B. (2021, September). Unterrichtsvideos analysieren oder kontrastieren? Effekte der Beobachtungsaufgabe und der Theorie-Beispiel-Reihenfolge auf situationsspezifische Fähigkeit in Online-Seminaren. Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion Schulpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), 22. – 24. September 2021, Osnabrück.

Tucholka, I. (2021, September). Unterrichtsvideos analysieren oder kontrastieren? Effekte der Beobachtungsaufgabe und der Theorie-Beispiel-Reihenfolge auf situationsspezifische Fähigkeit in Online-Seminaren. Vortrag auf der Summer School des Netzwerks Lehrerbildungskollegs (NELE), 09. – 10. September 2021, Dresden.

 

 

 

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose