Hinweis: Aufgrund von geplanten Wartungsarbeiten werden die Web-Auftritte der TU Dortmund am 17. April 2024, zwischen 18:00 und 20:00 Uhr mehrmals für kurze Zeit nicht erreichbar sein.
Wir bitten dadurch entstandene Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und bedanken uns für Ihr Verständnis.
Zum Inhalt
Fa­kul­tät Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, Psy­cho­lo­gie und Bil­dungs­for­schung
Europa in der Schule - Lehrerfortbildungen in NRW

ELIN

Projektlaufzeit: 01.01.2015 - 30.09.2017

Projektbeschreibung

Die Auseinandersetzung mit Europa und der Europäischen Union ist ein wichtiger Bestandteil schulischer Bildung in Deutschland. Die durchgängige Verankerung europabezogener Themen, zum Beispiel im Hinblick auf einen angemessenen zeitlichen Umfang und ein breites Spektrum Kompetenz orientierter, Material gestützter und methodisch ausgearbeiteter Unterrichtskonzepte, ist allerdings noch nicht vollzogen. Für Lehrerinnen und Lehrer ist es zumeist schwierig, sich einen ausreichenden Kenntnisstand zu verschaffen, um beispielsweise die schnelllebigen und komplexen europäischen Entwicklungen adäquat im Schulunterricht abzubilden. Aus diesem Grund haben Lehrerinnen und Lehrer im Hinblick auf die Themenbereiche Europa und die Europäische Union oftmals Bedarf an Fortbildungen, die ihnen die Gestaltung eines kompetenzorientierten Europaunterrichts erleichtern.

Vor diesem Hintergrund wurde das Projekt „Europa in der Schule - Lehrerfortbildungen in NRW“ (ELIN) entwickelt, das von der TU Dortmund (Prof. Dr. Sabine Hornberg) in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Berlin (Prof. Dr. Eckart D. Stratenschulte) durchgeführt wird. Die Zielstellung des gemeinsamen Projekts ist die Konzeption, Planung und Durchführung eines europabezogenen Fortbildungsformats, das als Pilotprojekt zunächst in NRW erprobt wird, jedoch für den gesamten deutschsprachigen Raum anwendbar sein soll. Es richtet sich primär an Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufen I + II, die die Fächer Geschichte, Politik, Sozialwissenschaften oder Erdkunde unterrichten.

Das Projekt soll das bestehende Portfolio an Fortbildungsprogrammen und -angeboten für Lehrerinnen und Lehrer erweitern und gleichzeitig an bestehende Fortbildungsstrukturen im Schul- und Bildungssektor anschließen. Die Fortbildungsmodule sollen einen systematischen Europakompetenzaufbau ermöglichen, sodass sowohl methodisch-didaktische als auch inhaltliche Aspekte vermittelt werden können.

Förderung

Stiftung Mercator

Wissenschaftliche Leitung an der TU Dortmund

Projektmitarbeiter

  • Saphira Shure